online Händler

Betreiber von Webshops haben teilweise umfangreichere steuerliche Aufzeichnungspflichten als der stationäre Handel. So ist es zum Beispiel nicht ausreichend, lediglich die Tageseinnahmen als Summe in die Buchführung zu übernehmen. Stattdessen sind alle einzelnen Umsätze sowie die jeweiligen Plattformgebühren (Amazon, Ebay, PayPal etc.) einzeln zu erfassen. Aufgrund des Verkaufs nur eines Artikels können so hieraus bereits 3 oder mehr zu erfassende Buchungssätze resultieren.

Verkufe ber Internetplattformen

Eine gelegentliche private Verkaufsttigkeit auf Internetplattformen lst mangels Nachhaltigkeit weder Umsatzsteuer noch Einkommen- und Gewerbesteuer aus. Wer seine Verkaufsaktivitten intensiviert, berschreitet aber schnell die Schwelle zur unternehmerischen Ttigkeit. Die Finanzverwaltung ist befugt, den Onlinehandel zu beobachten und sich die bentigten Informationen mittels Einzelauskunftsersuchen direkt vom Plattformbetreiber zu beschaffen.

Eine gelegentliche private Verkaufstätigkeit auf Internetplattformen löst mangels Nachhaltigkeit weder Umsatzsteuer noch Einkommen- und Gewerbesteuer aus. Wer seine Verkaufsaktivitäten intensiviert, überschreitet aber schnell die Schwelle zur unternehmerischen Tätigkeit. Die Finanzverwaltung ist befugt, den Onlinehandel zu beobachten und sich die benötigten Informationen mittels Einzelauskunftsersuchen direkt vom Plattformbetreiber zu beschaffen.

Durch online Shops ist zudem auch ein deutlich einfacherer grenzüberschreitender Marktzugang möglich. Um umsatzsteuerlich in keine Falle zu tappen, sind zudem insbesondere im europäischen Raum die sogenannten Lieferschwellen zu beachten, da sich hieraus unterschiedliche Konsequenzen in Bezug auf den Ort der Besteuerung ergeben. Eine konsequente zeitnahe Überwachung der Lieferschwellen ist zwingend erforderlich.

Da eine manuelle Erfassung dieser Daten zum einen wirtschaftlich nicht sinnvoll darstellbar ist und zum anderen die Daten bereits in den Shop- und Bezahlsystemen originär digital vorliegen, ist die Nutzung von Datenschnittstellen die logische Konsequenz. Gemeinsam mit Ihnen finden wir im persönlichen Gespräch heraus, welche Schnittstelle von Ihrem Shop-System am besten für die Aufbereitung der Daten für unser Buchführungssystem der DATEV eG verwendet werden kann. Grundsätzlich stehen uns u.a. Schnittstellen für folgende Systeme zur Verfügung: Amazon, Ebay, PayPal, Easybill, Plentymarkets, JTL und dreamRobot.

Auch wenn Sie nicht gleich als Powerseller einen Shop betreiben, können sich auch für Sie schnelle steuerliche Pflichten ergeben. Sprechen Sie uns zur Beurteilung von konkreten Einzelfällen an!